Leben mit HIV

Ernährung

 

Ihr Ernährungszustand kann den Verlauf Ihrer HIV-Infektion wesentlich beeinflussen. Daher ist eine abwechslungsreiche, vollwertige Kost ein wichtiger Bestandteil der Behandlung.

Zum einen hilft eine gesunde Ernährung das Immunsystem des Körpers zu stärken und steigert allgemein das Wohlbefinden. Zum anderen ist sie wichtig für die Wirksamkeit und Verträglichkeit der HIV-Medikamente. Eine auf die medikamentöse HIV-Therapie abgestimmte Ernährung kann:

  • die Aufnahme der Medikamente über den Darm ins Blut und damit ihre Wirksamkeit verbessern
  • die Verträglichkeit der Medikamente verbessern
  • Durchfälle, Übelkeit und Appetitlosigkeit vermeiden
  • Gewichtsverlust vermeiden
  • Mangelernährung vermeiden

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, abgekürzt DGE, hat zehn Regeln für eine vollwertige Ernährung aufgestellt.1 Diese Regeln sind die Grundlage einer ausgewogenen Ernährung, für HIV-infizierte genauso wie für nicht-infizierte Menschen.

Immunsystem Schutz bei HIV

Schon gewusst?

Eisen, Zink und Selen sind besonders wichtig für ein schlagkräftiges Immunsystem.