Leben mit HIV

Sport und Bewegung

 

Sport und eine HIV-Infektion: Das schließt sich nicht aus.

Zahlreiche sportmedizinische Untersuchungen haben nachgewiesen, dass körperliche Bewegung und Sport allgemein das körpereigene Abwehrsystem (= Immunsystem) stärken. Das gilt für gesunde Menschen genauso wie für Patienten mit chronischen Erkrankungen, wozu die HIV-Infektion auch gehört. Darüber hinaus beeinflusst Sport die Herz-Kreislauffunktion, die Atmung, die Blutfettwerte und das Cholesterin, sowie das Körpergewicht. Zudem erhöht körperliche Bewegung die Knochendichte und wirkt damit einer verstärkten Knochenbrüchigkeit (= Osteoporose) entgegen.

Sportlich aktive HIV-Patienten berichten zudem über:

  • eine Verbesserung ihrer Lebensqualität, vor allem in Bezug auf das Selbstbewusstsein und die Leistungsfähigkeit
  • mehr Wohlbefinden, weniger depressive Stimmungen
  • weniger Nebenwirkungen oder Linderung vorhandener Nebenwirkungen

Dabei kommt es nicht darauf an, sportliche Höchstleistungen zu erzielen. Vielmehr soll bei gleichmäßiger Atmung, also ohne aus der Puste zu kommen, der normale Herzschlag (= Puls) erhöht werden, und das am besten über einen Zeitraum von zwanzig bis dreißig Minuten, zwei bis dreimal pro Woche. Geeignet sind dafür Ausdauersportarten wie:

  • Joggen
  • Walken
  • Nordic Walking
  • Inlineskating
  • Radfahren
  • Rudern
  • Schwimmen

Auch ein gezieltes Kraft- und Muskelaufbautraining kann sinnvoll sein.

Wenn Sie Sport lieber in einer Gruppe treiben: Heute gibt es — sicherlich auch in Ihrer Stadt — spezielle HIV-Sportgruppen. Hier lassen sich zudem auch Kontakte zu Betroffenen knüpfen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin darüber, welche Sportarten für Sie geeignet sind. Wenn Sie mit einer Sportart neu beginnen, empfiehlt sich vorher eine Untersuchung Ihrer Herz-Kreislauffunktion.

Benutzung Sportgeräte mit HIV

Schon gewusst?

Da das HI-Virus in nur verschwindend geringen Mengen im Schweiß enthalten ist, die für eine Ansteckung nicht ausreichen, ist die gemeinsame Benutzung von Sportgeräten absolut ungefährlich.